ZIGARREN BÖREK

29. Dezember 2018Lisa

Zubereitung: 35 Minuten

Backzeit: 15 Minuten

Menge: 10 Stück

Lass deine Träume in die Welt fallen, sie braucht jeden einzelnen!

Monika Minder

Weihnachten ist vorbei und Silvester steht vor der Tür. Zeit, nochmal auf das alte Jahr zurückzublicken. Zeit, um sich Gedanken für das neue Jahr zu machen. Wie ist das bei euch? Macht ihr euch Vorsätze für’s neue Jahr? Setzt ihr die Vorsätze dann um? Oder sind es eben jedes Jahr auf’s Neue die gleichen Vorsätze, weil es mal wieder nicht geklappt hat?

Ich bin der Meinung, dass es keinen Vorsatz braucht, um Dinge, die man tun möchte, zu tun! Das ergibt sich doch einfach so, je nach (Lebens-)Situation! Wichtiger ist für mich, Träume zu haben. Denn für Träume setzt man Dinge in die Realität um, oder nicht? Man trifft Entscheidungen dafür, um sich seine Träume zu erfüllen!

Ich bin glücklich, dass ich es dieses Jahr endlich gewagt habe, meinen eigenen Blog zu führen. Es war lange ein Traum – jetzt habe ich ihn mir erfüllt! Hier möchte ich mich auch nochmal bei meiner besseren Hälfte bedanken, der mir dabei so toll hilft!! Für uns beide ist der Blog so ein tolles Projekt und wir freuen uns schon darauf, auch im neuen Jahr daran weiterzuarbeiten!! Es warten schon viele neue Rezepte, Gedanken & Ideen darauf, dass sie mit euch geteilt werden können!

Ich wünsche euch allen einen guten Rutsch ins neue Jahr! Lasst es krachen! ♥

Rezept drucken

ZIGARREN BÖREK

  • Zubereitung: 35 Minuten
  • Backzeit: 15 Minuten
  • Gesamt: 50 Minuten
  • Menge: 10 Stück

Zutaten

  • 10 Yufka Teigblätter, dreieckig
  • 200 g Feta
  • 1/4 Bund frische Petersilie
  • 1 TL Knoblauchpulver
  • 1 TL Paprikapulver
  • 1 Prise Chiliflocken
  • Sonnenblumenöl

Zubereitung

  • 1)

    Den Feta mit den Händen zerbröseln und zusammen mit den Gewürzen in einer Schüssel vermengen. Die Blätter der Petersilie klein hacken und dazugeben.

  • 2)

    Jeweils 2 Gabeln der Feta-Füllung werden bei den Yufka Teigblätter an der langen Seite – gegenüber der Spitze – gleichmäßig verteilt, so dass an den beiden Enden jeweils ca. 1 cm frei bleibt. Die Enden werden dann eingeschlagen und das Teigblatt wird um die Füllung locker eingerollt. Die Spitze wird mit etwas Wasser befeuchtet und an der Teigrolle festgeklebt.

  • 3)

    Reichlich Öl (ca. 1 cm) in einer Pfanne auf mittlerer Stufe erhitzen und je nach Pfannengröße 4 oder 5 Börek auf jeder Seite etwa 3 Minuten goldbraun backen. Anschließend die Börek auf Küchenpapier kurz abtropfen lassen & frisch genießen.

Tipp

Die Zigarren Börek schmecken sowohl frisch & warm direkt aus der Pfanne, können aber auch kalt am Abend super gegessen werden. Einen Tag vorher würde ich sie allerdings nur im Ausnahmefall zubereiten, da der Teig dann eben nicht mehr so knusprig ist, wie am selben Tag. Zum Dippen passt ein Joghurt mit 3,5% Fett, der nach Belieben gewürzt werden kann – aber nicht muss!

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Vorheriges Rezept Nächstes Rezept