WEIHNACHTSTORTE

25. Dezember 2018Lisa

Zubereitung: 2 Stunden

Backzeit: 35 Minuten

Menge: 16 Stück

Nach dem ganzen Stress unter dem Jahr, ist es besonders schön, an Weihnachten zur Ruhe zu kommen, Zeit mit der Familie und Freunden zu verbringen und einfach mal abschalten zu können.Passend hierzu möchte ich mein Rezept für eine wunderschöne und leckere Weihnachtstorte mit euch teilen! Mit dieser Torte habe ich im letzten Jahr meiner Familie eine Freude bereitet. Geplant war, dass ihr das Rezept schon letzte Woche erhaltet, damit ihr auch die Chance habt, die Torte zu backen und dieses Jahr jemandem eine Freude damit bereitet.

Aber wie ihr das vermutlich auch selber nicht anders kennt, steht Weihnachten jedes Jahr auf’s Neue viel zu kurz vor der Tür – man rechnet ja überhaupt nicht damit – und plötzlich ist es soweit!! 😉 Die letzten Weihnachtsgeschenke mussten noch besorgt, die Karten geschrieben und die Geschenke noch verpackt werden. Die ersten Weihnachtsbesuche sind angestanden … Da blieb einfach nicht mehr viel Zeit, das Rezept für euch zu schreiben und fertigzustellen. Da ich die Torte aber so schön finde und ich euch die Bilder nicht vorenthalten will, bekommt ihr das Rezept schon dieses Jahr. Ihr könnt die Torte dann ja nächstes Weihnachten für eure Liebsten backen!! 🙂

Ich wünsche euch und euren Familien fröhliche & besinnliche Feiertage!

Gutes Gelingen! ♥

Rezept drucken

WEIHNACHTSTORTE

  • Zubereitung: 2 Stunden
  • Backzeit: 35 Minuten
  • Gesamt: 4 Stunden
  • Menge: 16 Stück

Zutaten

Buttercreme

  • 1 Päckchen Vanillepuddingpulver
  • 80 g Zucker
  • 500 ml Milch
  • 250 g Butter, Zimmertemperatur

Boden

  • 5 Eier, Größe L
  • 1 Eigelb
  • 200 g Zucker
  • 1 Prise Salz
  • 5 Tropfen Vanillearoma
  • 1 TL Zitronenabrieb
  • 75 g Dinkelmehl
  • 75 g Stärke
  • 75 g Butter, geschmolzen

Ganache

  • 600 g weiße Schokolade
  • 200 g Sahne
  • 250 g frische Himbeeren
  • 400 g Fondant
  • 50 g Magic Decor Pulver
  • 40 g warmes Wasser
  • rote Lebensmittelfarbe
  • Lebensmittelkleber

Zubereitung

  • 1)

    Für die Buttercreme den Pudding nach Packungsanleitung mit der Milch und 80g Zucker zubereiten. Frischhaltefolie direkt auf den heißen Pudding legen und auf Zimmertemperatur erkalten lassen.

  • 2)

    Für den Boden die Eier und das Eigelb zusammen mit Zucker, Salz und Vanillearoma in einer Schüssel über dem Wasserbad auf 45°C erhitzen. Anschließend die Masse zusammen mit Zitronenabrieb in die Rührmaschine geben und 2 Minuten auf hoher Stufe rühren. Dann auf mittlerer Stufe weitere 15 Minuten rühren, bis die Masse eine schöne fluffige Konsistenz erhalten hat. Dinkelmehl und Stärke 2x sieben und dann vorsichtig mit einem Teigschaber unter die Ei-Zuckermasse heben. Die Butter schmelzen, etwas Teig dazugeben und dann ebenfalls unter den Teig heben.

  • 3)

    2 runde Kuchenformen mit Durchmesser 21 cm einfetten und bröseln und den Teig gleichmäßig auf beide Formen verteilen. Im vorgeheizten Ofen bei 180°C Ober-und Unterhitze beide Böden für 10 Minuten backen, dann die Temperatur auf 160°C reduzieren und für weitere 25 Minuten backen. Die Böden mindestens 10 Minuten abkühlen lassen, bevor sie aus der Form gelöst werden und auf dem Kuchengitter voll auskühlen.

  • 4)

    In der Zwischenzeit den auf Zimmertemperatur abgekühlten Pudding zur Buttercreme weiterverarbeiten. Dazu die weiche Butter mit dem Rührgerät schaumig schlagen. Den Pudding löffelweise dazugeben und alles gut verrühren.

  • 5)

    Die beiden Böden, falls notwendig, begradigen und jeweils einmal horizontal mit einem Messer durchschneiden. Damit man 4 gleiche Tortenböden erhält. De erste Boden wird auf eine Tortenplatte gelegt und gleichmäßig mit 1/4 der Buttercreme bestrichen. 1/3 der Himbeeren werden darauf verteilt und dann wird der nächste Tortenboden daraufgelegt. Beide weitere Schichten werden mit Buttercreme und Himbeeren gefüllt und dann jeweils mit dem nächsten Tortenboden bedeckt. Mit der restlichen Buttercreme wird die Torte einmal dünn einbestrichen.

  • 6)

    Für die Ganache wird die Sahne in einem Topf kurz aufgekocht. Der Topf wird dann vom Herd genommen, die Schokolade wird in Stückchen dazugegeben und in der Sahne aufgelöst. Dann mit einem Löffel alles gut vermengen, bis eine schöne geschmeidige Masse entsteht.

  • 7)

    Die Torte komplett einmal mit Ganache einstreichen, damit die Buttercreme komplett überdeckt wird, und kühlstellen, bis die Ganache antrocknet. Anschließend mit der restlichen Ganache die Torte nochmal komplett einstreichen und ggf. Unebenheiten ausgleichen (falls die Ganache schon zu fest geworden ist, nochmal kurz in der Mikrowelle erhitzen, bis sie wieder eine schöne geschmeidige Konsistenz hat). Die torte an einen kühlen Ort stellen, damit die Ganache vollständig fest werden kann.

  • 8)

    Für die essbare Spitze das Magic Decor Pulver zusammen mit dem warmen Wasser in einer Schüssel mit einem Schneebesen zu einer cremigen Masse verrühren. Nach belieben etwas Lebensmittelfarbe dazugeben, bis der gewünschte Farbton erreicht wurde. Mindestens zwei 40 cm lange Spitzenformen der Silikonmatte vollständig mit der Masse bestreichen, damit die Torte komplett ummantelt werden kann. Die Spitze für ca. 6 Minuten bei 120°C im vorgeheizten Ofen trocknen und anschließend auskühlen lassen. Dann die Spitze vorsichtig aus der Silikonmatte herauslösen und beiseite legen.

  • 9)

    Für die Fondantdecke den weißen Fondant auf der Arbeitsfläche gleichmäßig auf die erforderliche Größe auswellen. Damit der Fondant nicht an der Arbeitsfläche kleben bleibt, ggf. etwas Stärke auf der Arbeitsfläche verteilen. Die Fondantdecke anschließend mittig auf der Torte auflegen und gleichmäßig an den Rändern glattstreichen. Die Überreste sauber abschneiden und beiseite legen.

  • 10)

    Die Spitze an der Innenseite gleichmäßig mit etwas essbarem Kleber bestreichen und am unteren Teil der Torte anbringen. Die zweite Spitze entsprechend zuschneiden und ebenfalls mit etwas essbarem Kleber anbringen, sodass keine Lücken zwischen den beiden Spitzen zu sehen sind.

  • 11)

    Aus den Fondantresten kleine runde Kügelchen als Schneeflocken formen und mit dem essbaren Kleber beliebig an der Torte anbringen.

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Vorheriges Rezept Nächstes Rezept