WALDBEER-SCHNECKEN

17. März 2019Lisa

Zubereitung: 1 Stunde 45 Minuten

Backzeit: 15 Minuten

Menge: 45 Schnecken

Damit es nicht immer Zimtschnecken werden, wollte ich mal was anderes ausprobieren. Könnte ja auf die Dauer langweilig werden ….. Wobei das bei Zimtschnecken glaube ich wirklich sehr lange dauert. Die sind einfach viel zu lecker & das jedes Mal. Trotzdem – Abwechslung sollte her. Da habe ich also mal in der Gefriertruhe gestöbert und noch ein angebrochenes Päckchen Waldbeeren gefunden. Und da war die Idee: Hefeschnecken mit gekochten Waldbeeren. Und weil es dann doch noch was schwedischer werden sollte, habe ich noch eine typisch schwedische Vanillecreme zusammengerührt. Mit dem Ergebnis war ich dann auch total zufrieden. Leckere, fruchtig-süße kleine Schnecken, die dank der Farbe der Waldbeeren auch noch wunderschön aussehen! Die wird’s definitiv auch bei uns wieder geben. Durch die Waldbeeren bleiben die Schnecken tatsächlich auch noch nen Tick länger saftig als Zimtschnecken & ihr könnt sie auch noch gut am nächsten Tag essen. Wobei auch hier nichts über eine frische, noch leicht warme Schnecke kommt…. 😀

Die Vanillecreme nehmen wir immer auf Vorrat mit aus Schweden, weil man damit doch auch einige tolle Dinge zaubern kann. Falls ihr euch die auch bestellen wollt, könnt ihr gerne z.B. hier* mal vorbeischauen. Man könnte die Vanillecreme aber auch mit einer deutschen backfesten Puddincreme* ersetzten. Zwar habe ich das noch nicht probiert, aber ich denke, das dürfte auch problemlos funktionieren. Bei Vanille + Pudding kann man ja wirklich nicht viel falsch machen. Probiert es einfach mal aus!

Gutes Gelingen! ♥

 

(* freiwillige & unbezahlte Werbung für Produktnennung)

Rezept drucken

WALDBEER-SCHNECKEN

  • Zubereitung: 1 Stunde 45 Minuten
  • Backzeit: 15 Minuten
  • Gesamt: 2 Stunden 30 Minuten
  • Menge: 45 Schnecken

Zutaten

Hefeteig

  • 150 g Margarine
  • 500 ml Milch
  • 1,5 Liter Dinkelmehl
  • 1 Prise Salz
  • 135 g Zucker
  • 2 TL Kardamom, gemahlen
  • 2 Päckchen Trockenhefe
  • 1 Ei

Füllung

  • 350 g Waldbeeren, gefroren
  • 2 EL Wasser
  • 3 EL Zucker
  • 2 EL Vanillepuddingpulver
  • 4 EL Vanillecrempulver, z.B. Ekströms*
  • 300 ml Milch
  • 1 Ei, verquirrlt
  • 100 g Puderzucker
  • 2-3 EL Milch

Method

  • 1)

    Für den Hefeteig zunächst die Margarine und die Milch in der Mikrowelle erwärmen (auf ca. 40°C). In einer Rührschüssel das Mehl, Salz, Zucker, Kardamom und die Trockenhefe vermischen. Das Ei sowie nach und nach die erwärmte Milch-Margarine-Mischung zugeben und alles mit dem Knethaken der Rührmaschine so lange kneten, bis sich der Teig vollständig von der Rührschüssel löst. Den Hefeteig noch eine Weile mit den Händen auf der bemehlten Arbeitsfläche durchkneten und anschließend zurück in die Rührschüssel geben. Mit einem Handtuch bedeckt an einem warmen Ort gehen lassen.

  • 2)

    Für die Füllung die Beeren mit Wasser und Zucker in einen Topf geben und bei mittlerer Hitze einmal aufkochen lassen, dabei gelegentlich umrühren. Dann das Vanillepuddingpulver mit einem Schneebesen unterrühren. Als nächstes den Topf vom Herd nehmen und die Beeren kurz mit einem Stabmixer pürieren. Für die Vanillecreme das Pulver und die Milch mit einem Schneebesen zu einer Creme verrühren.

  • 3)

    Für die Glasur den Puderzucker mit der Milch zu einer glatten Masse verrühren.

  • 4)

    Nachdem der Teig mindestens 30 Minuten geruht hat, diesen auf der bemehlten Arbeitsfläche nochmal kurz durchkneten und dann in drei Teile teilen. Die Teile jeweils dünn zu einem Rechteck auswellen und je mit 1/3 der Vanillecreme bestreichen. Dann jeweils 1/3 der ausgekühlten Beerenmischung verteilen und von der langen Kante jeweils zu einer Rolle aufrollen. Mit einem Messer ca. 3 cm breite Stücke abschneiden und diese mit ausreichend Abstand auf mit Backpapier ausgelegte Backbleche legen.

  • 5)

    Zum Schluss die Schnecken mit dem verquirlten Ei bepinseln und im vorgeheizten Ofen bei 175°C Umluft jedes Blech einzeln für ca. 13 bis 15 Minuten backen, bis die Schnecken goldbraun sind. Sobald die Schnecken fertig sind, diese mit der Zuckerglasur einpinseln und dann auf einem Kuchengitter auskühlen lassen.

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Vorheriges Rezept Nächstes Rezept