NUSSZOPF

20. Januar 2019Lisa

Zubereitung: 1 Stunde 30 Minuten

Backzeit: 1 Stunde 20 Minuten

Menge: 2 Zöpfe

Zopf wird bei uns ganz gerne mal am Wochenende für’s Frühstück oder auch zum Kaffee gebacken. Mein Rezept für den Hefezopf habe ich bereits auf den Blog gestellt – bei den schwedischen Zimtschnecken. Nusszopf haben wir ab und zu mal im Supermarkt gekauft, wenn die Zeit zum Backen gefehlt hat. Seit einiger Zeit steht der jetzt aber schon auf meiner Back-to-do-Liste. Und da ich jetzt wieder mehr Zeit habe, habe ich in der letzten Zeit an einem Nusszopf getüftelt & bin mit dem Ergebnis total zufrieden!!

Als Hefeteig habe ich sogar den für den normalen Zopf verwendet und nur ganz leicht abgewandelt. Die Füllung ist dann mit den vorhandenen Zutaten aus dem Keller entstanden: Äpfel und Walnüsse sind noch vom Herbst im Keller & Mandelmasse haben wir noch einigen Vorrat aus Schweden, der aufgebraucht werden muss! 😉 Daher könnt ihr bei den Nüssen auch gerne selbst experimentieren & einfach das nehmen, was da ist, oder schmeckt. Ich werde da bestimmt auch noch die ein oder andere Variation testen. Wenn ihr keine Mandelmasse zuhause habt, könnt ihr hier natürlich au Marzipan verwenden – dann solltet ihr eventuell noch etwas weniger Zucker verwenden, da Marzipan etwas süßer schmeckt. Insgesamt bleibt der Zopf durch die Nussfüllung einige Tage länger saftig, als normaler Zopf, was wirklich super ist. So kann man den Zopf auch nach ein paar Tagen noch gut essen (wenn denn dann noch was übrig ist! ;))

Sollten euch zwei Zöpfe zu viel sein, könnt ihr natürlich auch nur die Hälfte des Rezepts machen. Bei uns gibt’s aber gerne die ganze Menge, damit wir den 2. Zopf portionsweise einfrieren können. Dann einfach vorher auftauen lassen und kurz im Ofen aufbacken – das schmeckt wie frisch gebacken! 😉

Gutes Gelingen! ♥

Rezept drucken

NUSSZOPF

  • Zubereitung: 1 Stunde 30 Minuten
  • Backzeit: 1 Stunde 20 Minuten
  • Gesamt: 2 Stunden 50 Minuten
  • Menge: 2 Zöpfe

Zutaten

Hefeteig

  • 150 g Margarine
  • 500 ml Milch
  • 1,5 Liter Dinkelmehl
  • 1 Prise Salz
  • 135 g Zucker
  • 2 TL Kardamom, gemahlen
  • 2 Päckchen Trockenhefe
  • 2 Eigelb, (Eiweiß wird für die Füllung benötigt)

Füllung

  • 2 Äpfel
  • 1 EL Zitronensaft
  • 400 g Mandelmasse, oder Marzipan
  • 200 g Walnüsse, grob gemahlen
  • 200 g Mandeln, grob gemahlen
  • 80 g brauner Zucker
  • 2 TL Zimt
  • 1 TL Salz
  • 4 EL Milch
  • 2 Eiweiß

Zuckerguss

  • 250 g Puderzucker
  • 60 ml Milch

Zubereitung

  • 1)

    Für den Hefeteig zunächst die Margarine und die Milch in der Mikrowelle erwärmen (ca. 40°C). In einer Rührschüssel das Mehl, Salz, Zucker, Kardamom und die Trockenhefe vermischen. Das Eigelb sowie nach und nach die erwärmte Milch-Margarine-Mischung zugeben und alles mit dem Knethaken der Rührmaschine kneten, bis sich der Teig vollständig von der Rührschüssel löst. Den Hefeteig noch kurz mit den Händen auf der bemehlten Arbeitsfläche durchkneten und anschließend zurück in die Rührschüssel geben. Mit einem Handtuch bedeckt an einem warmen Ort gehen lassen, bis sich der Teig verdoppelt hat (ca. 45 Minuten).

  • 2)

    In der Zwischenzeit für die Füllung die Äpfel schälen, entkernen und mit einer Reibe ganz fein reiben. Dann Zitronensaft dazugeben. Die Mandelmasse grob raspeln und ebenfalls zum Apfel dazugeben. Die Walnüsse und Mandeln grob mahlen und zusammen mit dem Zucker, Salz, Zimt und der Milch zur Mandelmasse hinzugeben und mit dem Handrührgerät gut verrühren. Das Eiweiß steif schlagen und vorsichtig unterheben, damit eine geschmeidige Masse entsteht.

  • 3)

    Für den Zuckerguss den Puderzucker mit der Milch in eine Schüssel geben, glattrühren und beiseite stellen.

  • 4)

    Den Hefeteig nach ausreichender Gehzeit kurz auf der bemehlten Arbeitsfläche durchkneten und dann in zwei Teile teilen. Die 1. Hälfte zu einem Rechteck auswellen, mit der Hälfte der Masse gleichmäßig bestreichen und zu einer Rolle aufrollen. Die Rolle bis zur Hälfte vertikal aufschneiden, die beide Teile miteinander verzwirbeln und die Enden einschlagen. Dann die andere Hälfte vertikal aufschneiden und den Teig weiter zwirbeln, damit ein schöner Zopf entsteht. Mit der 2. Teighälfte genauso vorgehen.

  • 5)

    Beide Zöpfe je auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech legen und nacheinander im vorgeheizten Backofen bei 175°c auf mittlerer Schiene für 20 Minuten backen. Dann die Temperatur auf 150°C reduzieren und den Zopf für weitere 20 Minuten backen. Kurz auf dem Kuchengitter auskühlen lassen und dann grob mit dem Zuckerguss bestreichen.

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Vorheriges Rezept Nächstes Rezept