MAZARINER

8. April 2019Lisa

Zubereitung: 1 Stunde

Backzeit: 18 Minuten

Menge: 10 Stück

Heute bin ich in meiner Mittagspause wieder das erste mal draußen in der Sonne gesessen & es war einfach herrlich!! Sonne tanken ist einfach herrlich. Vor allem, wenn’s danach wieder zurück ins Büro geht. Am Wochenende haben wir die Sonne doch noch etwas vermisst. Aber wir haben uns auch so den Frühling ins Haus geholt, mit ganz vielen schönen Blumen. Wir hatten dieses mal einfach richtig Lust auf BUNT! Und wir finden, das ganze sieht wirklich frisch & fröhlich aus. Damit werden die kleinen schwedischen Mandeltörtchen auch ganz toll in Szene gesetzt…

Mazariner gibt es in Schweden quasi überall zu kaufen (und z.B. auch in schwedischen Möbelhäusern in Deutschland). Am Anfang wollte ich die Dinger überhaupt nicht probieren, da ich eigentlich kein Fan von Marzipan bin. Da ich aber immer wieder in meinen schwedischen Backbüchern darüber gestolpert bin, wollte ich sie doch auch mal selbst ausprobieren. Und was soll ich sagen – mit dem Ergebnis bin ich total glücklich!! Und ich bin wirklich Fan von den Mandeltörtchen geworden! Sie schmecken überhaupt nicht stark nach Marzipan, sondern ganz lecker nach Mandeln. Und sie sind soooo fluffig – einfach himmlisch!! Wirklich genial…. Kaufen werde ich sie aber trotzdem nicht im Supermarkt, weil ich nicht glaube, dass die auch so gut schmecken. Und da sie wirklich schnell & ganz einfach zu machen sind, würde sich das auch überhaupt nicht lohnen.

Für mein Rezept habe ich Mandelmasse verwendet, welche im Vergleich zum Marzipan etwas mehr Mandeln und weniger Zucker enthält. Falls ihr euch die auch mal kaufen wollt, könnt ihr gerne hier vorbei schauen. Ihr könnt aber auch genauso gut Marzipan verwenden. Aber probiert es gerne mal aus, denn die Törtchen werden euch bestimmt auch schmecken!

Gutes Gelingen! ♥

 

(* freiwillige & unbezahlte Werbung für Verlinkung)

Rezept drucken

MAZARINER

  • Zubereitung: 1 Stunde
  • Backzeit: 18 Minuten
  • Gesamt: 1 Stunde 45 Minuten
  • Menge: 10 Stück

Zutaten

Mürbteig

  • 130 g Dinkelmehl
  • 1 TL Backpulver
  • 30 g Zucker
  • 1 Prise Salz
  • 75 g Margarine
  • 1 Eigelb, Größe L

Füllung

  • 160 g Mandelmasse, oder Marzipan
  • 1 Eiweiß, Größe L
  • 2 Eier, Größe L
  • 25 g Dinkelmehl
  • 1 TL Backpulver
  • 1 Prise Salz
  • 50 g Margarine

Zuckerguss

  • 120 g Puderzucker
  • 20 g Wasser

Zubereitung

  • 1)

    Als erstes ein Ei trennen und das Eiweiß beiseite stellen. Für den Mürbteigboden das Eigelb und die restlichen Zutaten in eine Schüssel geben und mit den Knethaken der Handrührmaschine gut durchkneten. Dann die Masse auf der bemehlte Arbeitsfläche noch kurz mit den Händen und zu einem glatten Teig verarbeiten. Den Teig in 10 Teile teilen, diese etwas auswellen und in die Mazariner-Förmchen eindrücken (solltet ihr nicht nach Schweden kommen, um euch mit diesen Förmchen einzudecken, könnt ihr auch ein Muffinblech nehmen und den Mürbteig in Muffinförmchen drücken!!).

  • 2)

    Für die Füllung die Mandelmasse (oder Marzipan) grob raspeln. Das übrige Eiweiß sowie die restlichen Eier und eine Prise Salz dazugeben und mit dem Handrührgerät aufschlagen. Mehl, Backpulver und Margarine dazugeben und alles zu einer cremigen Masse verrühren. Dann die Masse gleichmäßig in die Förmchen verteilen und im vorgeheizten Backofen bei 200°C Ober-/ Unterhitze für ca. 18 Minuten auf mittlerer Schiene goldbraun backen. Auf einem Kuchengitter auskühlen lassen.

  • 3)

    Währenddessen für die Zuckerglasur Puderzucker und Wasser verrühren. Sobald die Mazariner abgekühlt sind, diese großzügig mit der Zuckerglasur bestreichen. Dabei am Rand jeweils etwas Platz lassen, damit man den Teig auch noch sieht.

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Vorheriges Rezept Nächstes Rezept