HIMBEER-QUARK-TORTE

1. Juni 2019Lisa

Zubereitung: 2 Stunden 25 Minuten

Backzeit: 35 Minuten

Menge: 12 Stück

Nach längerer Pause gibt’s endlich mal wieder ein Rezept von mir! Die letzten Wochen waren bei uns einfach ganz schön stressig. Da blieb leider wenig Zeit zum Backen und auch zum Rezepte posten …. Bald werde ich euch auch erzählen, was bei uns gerade so los ist – das wird toll!! ;D Letzte Woche durfte ich zudem mal wieder die Hochzeitstorte für meine Cousine backen. Das hat sooo viel Spaß gemacht – das könnte ich tatsächlich jeden Tag machen. Die Torten kamen total gut an und waren wirklich seeehr lecker (haben wir zumindest für uns befunden). Die Wochen vorher haben wir da geschmacklich ganz schön rumgetüftelt, um den Vorstellungen des Brautpaars gerecht zu werden. Aber Bilder und Rezepte folgen…

Heute habe ich euch zur Einstimmung auf den Sommer eine ganz süße, fruchtig leichte Himbeertorte. Mit Dinkelmehl und Quark wirkt und schmeckt die Torte schön leicht. Man merkt quasi kaum, dass man so ein schönes großes Stückchen Torte isst. Bei Torten schmecken mir frische Früchte besonders gut. Sie geben dem Ganzen eine schöne säuerliche Note und lassen den Anschnitt auch ganz toll aussehen.

Meine Torten erhalten mittlerweile auch alle unten als Basis einen Mürbteigboden. Das verleiht der Torte einen extra Knusper und schaut auch toll aus. Mit Lemon Curd eingestrichen, werden dann die beiden Böden miteinander verbunden. Und obwohl das Lemon Curd nur ganz leicht aufgetragen wird, macht das nochmal das gewisse Extra aus….. Mein Rezept für selbstgemachtes Lemon Curd findet ihr übrigens hier.

Da die nächsten Wochen noch etwas stressig für uns sein werden, kann ich noch nicht versprechen, dass ich nächste Woche gleich wieder ein neues Rezept mit euch teilen kann. Aber bleibt gespannt, es werden bald wieder ganz tolle Sachen erscheinen! Bis dahin könnt ihr euch euer nächstes Wochenende z.B. mit dieser tollen Torte versüßen!!

Gutes Gelingen! ♥

Rezept drucken

HIMBEER-QUARK-TORTE

  • Zubereitung: 2 Stunden 25 Minuten
  • Backzeit: 35 Minuten
  • Gesamt: 3 Stunden 30 Minuten
  • Menge: 12 Stück

Zutaten

Mürbteig

  • 100 g Dinkelmehl
  • 66 g Margarine
  • 33 g Zucker
  • 1 Prise Salz

Boden

  • 2 Eiweiß, Größe L
  • 50 ml Milch
  • 1 TL Vanillepaste
  • 125 g Zucker
  • 145 g Dinkelmehl
  • 1 Prise Salz
  • 10 g Maisstärke
  • 1 TL Backpulver
  • 90 g Butter, in Stückchen

Himbeercreme

  • 150 g Himbeeren, tiefgefroren
  • 3 EL Puderzucker
  • 1 TL Zitronensaft
  • 5 Blatt Gelatine
  • 300 g Magertopfen
  • 150 ml Sahne
  • 150 g frische Himbeeren

Dekoration

  • 2 EL Lemon Curd
  • 250 g Sahne
  • 1 EL Vanillecremepulver, Lumara
  • 50 g Mandelblättchen
  • 100 g frische Himbeeren

Zubereitung

  • 1)

    Für den Mürbteigboden alle Zutaten in eine Schüssel geben und mit den Händen grob vermischen. Auf die bemehlte Arbeitsfläche geben und zu einem glatten Teig verkneten. Mit einem Nudelholz den Teig dünn auswellen, mind. ein Durchmesser von 18 cm. Dann den Teig auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech geben und im vorgeheizten Backofen bei 175°C Heißluft auf mittlerer Schiene für ca. 10-12 Minuten goldbraun backen. Den Teig sofort aus dem Ofen holen und mit einem Tortenring, der auf 16 cm Durchmesser eingestellt ist, einen runden Kreis ausstechen. Den Boden auf einem Kuchengitter auskühlen lassen.

  • 2)

    Für den Kuchenboden das Eiweiß und die Prise Salz in der Küchenmaschine zu Schnee schlagen. Nach und nach den Zucker und die Vanillepaste dazugeben und zu einer cremigen Masse rühren. Dann die Milch kurz unterrühren. In einer weiteren Schüssel das Mehl, Maisstärke und Backpulver mischen und 3x durch ein feines Sieb sieben. Die Mischung löffelweise zur Eiweißmasse geben und unterrühren. Zum Schluss die Butter in kleinen Stückchen dazugeben und alles zu einem glatten Teig rühren.

  • 3)

    Eine Kuchenform mit 16 cm Durchmesser (oder einen Tortenring) mit Backtrennspray einfetten und auf ein Backblech stellen. Den Teig hineingeben und glattstreichen und im vorgeheizten Backofen bei 175°C Heißluft auf mittlerer Schiene für ca. 25 Minuten backen. Dann den Kuchen auf einem Gitter auskühlen lassen. Nach 15-20 Minuten die Kuchenform entfernen.

  • 4)

    Für die Füllung die TK-Himbeeren mit dem Puderzucker und dem Zitronensaft in einem Topf erhitzen und einmal aufköcheln lassen. Anschließend durch ein feines Sieb pürieren und das Himbeerpüree zurück in den Topf geben. Eine Schüssel mit kaltem Wasser füllen, 5 Blatt Gelatine hineingeben und 5 Minuten einweichen lassen. In der Zwischenzeit den Topf mit dem Himbeerpüree zurück auf den Herd stellen und nocheinmal aufkochen lassen. Die gequollenen Gelatineblätter kurz ausquetschen und dann einzeln mit dem Schneebesen in die kochenden Himbeeren einrühren. Den Topf vom Herd nehmen und kurz abkühlen lassen. In der Zwischenzeit die 150 ml Sahne steif schlagen und den Magertopfen dazugeben. Dann das Himbeerpüree gleichmäßig unterheben und für 10 Minuten in den Kühlschrank stellen.

  • 5)

    Als nächstes des abgekühlten Kuchenboden 2x waagerecht durchschneiden, um 3 gleichmäßige Tortenböden erhält. Bei Bedarf die Kuppel oben abschneiden. 3 EL der Himbeercreme in eine kleine Schüssel geben und zurück in den Kühlschrank stellen. Die Mandelblättchen kurz in einer Pfanne etwas anrösten und in einer Schüssel auskühlen lassen. Dann die Sahne mit dem Vanillecremepulver steif schlagen und nochmal in den Kühlschrank stellen.

  • 6)

    Als nächstes etwas Marzipan in die Mitte der Tortenplatte kleben und dann den Mürbteigboden leicht andrücken, sodass dieser nicht verrutschen kann. Das Lemon Curd ggf. kurz in der Mikrowelle erhitzen, sodass dies eine cremige Konsistenz erhält und auf dem Mürbteigboden gleichmäßig verteilt werden kann. Dann wird der erste Boden daraufgelegt. Die Hälfte der Himbeercreme gleichmäßig darauf verstreichen, die Hälfte der 150g frischen Himbeeren darauf verteilen und den zweiten Boden darüber legen. Nochmal Himbeercreme und frische Himbeeren verteilen und mit dem 3. Tortenboden abdecken. Dann die Torte gleichmäßig mit der Sahne-Vanille-Creme einstreichen und die Mandelblättchen gleichmäßig auf der unteren Hälfte der Torte anbringen.

  • 7)

    Die Himbeercreme aus dem Kühlschrank in einen Spritzbeutel mit Sterntülle füllen und oben am äußeren Rand der Torte 18 Tupfen nebeneinander spritzen. Die übrigen frischen Himbeeren nebeneinander im Kreis auf die Torte setzen (am besten darauf achten, dass die Himbeeren etwa die gleiche Größe haben, damit es besonders schön aussieht). Bis zum Servieren sollte die Torte nochmal 1-2 Stunden im Kühlschrank kalt gestellt werden.

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Vorheriges Rezept Nächstes Rezept