BLAUBEERMUFFINS MIT STREUSEL

14. April 2019Lisa

Zubereitung: 45 Minuten

Backzeit: 18 Minuten

Menge: 16 Muffins

Habe ich schonmal erwähnt, dass wir Blaubeeren lieben – und zwar in allen möglichen Kombinationen? Wenn nicht, dann wisst ihr es jetzt! 😉 Da war es für uns fast naheliegend, dass wir auch mal Blaubeermuffins haben möchten. Um dem ganzen noch das i-Tüpfelchen zu verpassen, mussten Streusel her. Die machen die Muffins tatsächlich perfekt. Die Muffins brauchen einfach nicht mehr. Der Teig ist total fluffig und durch die Blaubeeren bleibt er schön saftig. Die Streusel geben den gewissen Crunch und die Zitronen eine leichte frische. Wie ihr bemerken könnt, also einfach himmlisch! Deshalb muss ich an dieser Stelle kurz anmerken, dass ich mich total auf den Sommer freue, wenn es in Schweden wieder überall frische Blaubeeren gibt und wir da ein paar Tütchen ergattern können. Selbstgepflückt schmecken die nämlich noch köstlicher. Weil man auch weiß welche Arbeit dahinter steckt…

Die Muffins eignen sich übrigens total gut für ein Mitbringsel zum Kaffeklatsch oder zu einer Geburtstagsfeier. Aber auch ein kleines Picknick am See lässt sich im Sommer damit perfekt versüßen.Dazu passt dann auch hervorragend ein Blaubeersirup, den man z.B. bei einem schwedischen Möbelhaus ergattern kann. Oder vielleicht auch mal ein Glas gekühlter und prickelnder Sekt….? Ihr seht, Möglichkeiten für diesen kleinen Star gibt es viele. Probiert’s einfach aus und holt euch schon jetzt ein bisschen Sommerfeeling in eure Küche!!

Solltet ihr dabei auch noch Lust bekommen, das Lemon Curd selbst zu machen (da es so einfach viel besser schmeckt, als gekauft),  habe ich euch hier auch noch das Rezept dazu.

Gutes Gelingen! ♥

Rezept drucken

BLAUBEERMUFFINS MIT STREUSEL

  • Zubereitung: 45 Minuten
  • Backzeit: 18 Minuten
  • Gesamt: 1 Stunde 05 Minuten
  • Menge: 16 Muffins

Zutaten

Streusel

  • 150 g Dinkelmehl
  • 50 g Zucker
  • 100 g Margarine
  • 2 TL Vanillezucker

Muffins

  • 125 g Margarine, geschmolzen
  • 130 g Zucker
  • 1 TL Vanillepaste
  • 2 Eier
  • 1 Prise Salz
  • 1 TL Lemon Curd
  • 1 TL Zitronensaft
  • 350 g Dinkelmehl
  • 1 TL Backpulver
  • 1 TL Natron
  • 200 g Blaubeeren, tiefgefroren
  • 1 EL Vanillepuddingpulver

Zubereitung

  • 1)

    Für die Streusel Mehl, Zucker, Margarine und Vanillezucker in eine Schüssel geben und mit den Händen zu groben Streuseln verarbeiten, dann kühl stellen.

  • 2)

    Für die Muffins Margarine schmelzen, mit Zucker schaumig rühren und Eier sowie eine Prise Salz dazugeben. Nach und nach die Milch dazuschütten und alles gut verrühren.

  • 3)

    In einer weiteren Schüssel Mehl mit Backpulver und Natron mischen und löffelweise in die flüssige Margarine-Ei-Mischung unterrühren, bis ein glatter Teig entsteht.

  • 4)

    Die Blaubeeren mit dem Vanillepuddingpulver vermischen und dann kurz mit einem Teigschaber unter den Teig heben.

  • 5)

    Je einen Esslöffel Teig in ein Muffinförmchen geben und dann die Streusel gleichmäßig grob darüber bröseln.

  • 6)

    Die Muffins im vorgeheizten Backofen bei 180°C Heißluft auf mittlerer Schiene für ca. 18 Minuten goldbraun backen und anschließend auf dem Kuchengitter auskühlen lassen.

Tipp

Ich verwende für Muffins generell ein Muffinblech, da die Muffins dann schön in die Höhe backen und nicht flach nach außen laufen können. Wenn du kein Muffinblech besitzt, kannst du aber auch normale Förmchen verwenden. Dann aber am besten 2 Stück für ein Muffin verwenden, damit das Förmchen auch etwas stabiler wird. Allerdings gibt es mittlerweile auch ganz schöne Papierförmchen, die etwas stabiler sind und dem Muffin einen schönen stabilen Stand geben.

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Vorheriges Rezept